Dienstag, 16. Juli 2019

Klöntaler und Rigi Bergschwinget

Gleich an zwei verschieden Orten in den Bergen kämpften die Schaffhauser Schwinger um gute Rangierungen. Am Bergschwinget im Glarner Klöntal und am Rigischwinget in der Innerschweiz.


Am Samstag 13. Juli vertraten Adrian und Patrick Schwyn (Merishausen) und Nicola Graf (Oberhallau) die Schaffhauser Farben im Glarnerland am Klöntaler Bergschwinget.
Mit 3 Siegen, 2 Niederlagen und 1 Gestellten reichte es Adrian Schwyn für den 10 Rang mit 55.25 Punkten. Mit 2 Siegen, 3 Gestellten und 1 Niederlage klassierte sich Nicola Graf im 11 Schlussrang mit 55 Punkten. Patrick Schwyn beendete den Wettkampf mit 3 Niederlagen, 2 Siegen und 1 Gestellten und 54.25 Punkten.

Vollenweider Jeremy (Beringen) reiste mit 24 anderen Schwingern aus der Nordostschweiz am Sonntag 14. Juli ans Rigischwinget in die Innerschweiz. Auf 1600 Metern über Meer in mitten der prächtigen Berglandschaft. Bei seiner Premiere hätte er sicher mit einem besseren Resultat gerechnet, für einmal musste Vollenweider gar nach 4 Gängen unter die Dusche, er konnte sich mit 2 Niederlagen und 2 Gestellten nicht für den Ausstich qualifizieren. Gespannt wird nun auf die Selektion für das ESAF des Nordostschweizer Schwingerverbands gewartet. Die sollte bereits diese Woche bekannt gegeben werden.




Montag, 1. Juli 2019

Teilverbandskranz für Vollenweider jeremy

Jeremy Vollenweider mit seinem Lebendpreis

Der Sieger in der Chläggiarena Hallau am 124. Nordostschweizer Schwingerverband heisst Orlik Armon (Maienfeld). Teilverbandskranz für Vollenweider Jeremy (Beringen) 


Bei strahlendem Sonnenschein und heissen Temperaturen sahen die 4200 Zuschauer Schwingsport vom feinsten. 8 Gästeschwinger aus den Innerschweizer, Berner und Südwestschweizer Teilverbänden waren unter den 158 startenden Schwingern. Die Schaffhauser Farben wurden durch Schudel Simon (Beggingen), Vollenweider Jeremy (Beringen), Bürgler Patrick (Schaffhausen), Ott Dominik (Trüllikon) sowie die Gebrüder Adrian und Patrick Schwyn (Merishausen) vertreten.

Die Schwinger zogen sich in dieser Hitze gerne in den Ruheraum zurück und kamen erst unmittelbar vor dem Gang in die Arena. Vor heimischem Publikum und den vielen bekannten Gesichtern machte das NOS in Hallau zu einem ganz speziellen Schwingfest. Wurde man ja bereits im Vorfeld in der ganzen Region Chläggi und in der Stadt Schaffhausen von Jeremy Vollenweider der sich für das Werbeplakat zur Verfügung stellte begrüsst. Nach der Halbzeit in der Mittagspause gabe es bei einigen Schaffhauser Schwinger Fans grosse Augen als sie Vollenweider Jeremy auf dem 3. Zwischenrang auf der Rangliste entdeckten. Die anderen Schaffhauser konnten ihr Morgenprogramm mehr oder weniger Erfolgreich abschliessen. Nach der Mittagspause wussten dann alle, dass es nun Siege braucht, damit der Teilverbandskranz in Bereich des machbaren liegt. Am besten konnte dies Vollenweider Jeremy umsetzen, stellte er doch im 4 Gang den Südwestschweizer Gast Kramer Lario. Danach folgte im 5 Gang ein weiterer Sieg. Als Jeremy den letzten Gang ebenfalls Siegreich abschliessen konnte, jubelte der Beringer Schwinger über seinen ersten Teilverbandskranz. Die grosse Freude und Erleichterung waren ihm ins Gesicht geschrieben. Erklärte er doch den Teilverbandskranz vor heimischen Publikum als einer seiner Saisonziele. Tosender Applaus im grossen Festzelt als Jeremy Vollenweider bereits als vierter
Schwinger einmarschieren durfte und sich vor die Ehrendamen stellte. Mit Schlussrang 3b durfte er das Rind Elena in Empfang nehmen.

Am Schluss reichte es Schudel Simon für den 11. Rang mit 55.50 Punkten. Ott Dominik konnte sich leider nicht für den Ausstich qualifizieren. Die Gebrüder Schwyn fanden sich beide im 16. Schlussrang mit 54.25 Punkten, gleich einen Rang dahinter auf dem 17. Schlussrang kämpfte sich Bürgler Patrick.

Sonntag, 30. Juni 2019

NOS 2019, Hallau

Alle Informationen zum NOS 2019 in Hallau finden sie hier:
www.nos2019.ch


Aktuelle Resultate und Ranglisten finden sie hier:
Ranglisten NOS

Mittwoch, 26. Juni 2019

Das grosse Schwingerwochenende steht vor der Türe

Seit rund 2 ½ Jahren ist das 20 köpfige OK beschäftigt mir der Organisation von diesem grossen Schwingerwochenende in Hallau. Gestartet wird am Freitagabend mit der legendären Fullhouse-Revival Party. Am Samstag findet in der Chläggi Arena das Schaffhauser Kantonale Nachwuchsschwingfest statt und am Sonntag stehen dann die besten der Bösen im Sägemehl und kämpfen um den begehrten Teilverbandskranz.

Abendunterhaltung, Festwirtschaft und Fullhouse-Revival Party, Freitag 28. Juni 2019
Am Freitag geht es in Hallau bereits los. Yves Fischer organisiert mit seinen Leuten diesen Abend. Die Festwirtschaft ist bereits in Betrieb und man kann ab 18.30 Uhr gemütlich mit der musikalischen Unterhaltung der Wyländer Stegreiflern in das Festwochenende starten. Ca. um 22.00 Uhr wird dann gewechselt – und zwar in die Vergangenheit. Viele kennen das Fullhouse noch aus den 90er Jahren – die legendäre Party. Und genau diese lässt Yves Fischer wieder aufleben. Mit Musik aus den 80er und 90er Jahren kann bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert werden.
Eintritt CHF 5.00.


Schaffhauser Kantonales Nachwuchsschwingfest, Samstag 29. Juni 2019
Am Samstagmorgen führt der SH Schwingerverband unter der Leitung von Präsident Markus Hallauer das Schaffhauser Kantonale Nachwuchsschwingfest durch. Normalerweise findet dieser Anlass immer am Ostermontag zusammen mit dem Frühjahrsschwingfest statt. In diesem Jahr nahmen wir die Anlässe jedoch auseinander, so können wir die schöne Chläggi Arena doppelt nutzen. Die rund 300 Nachwuchsschwinger aus der ganzen Ostschweiz dürfen die Arena und das Sägemehl einweihen. Anschwingen ist um 08.00 Uhr.
Um 11.00 Uhr findet dann die offizielle Eröffnung vom NOS Gabentempel statt.

Der Schaffhauser Schwingerverband freut sich, wenn zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer – Gross und Klein, den Weg nach Hallau finden. Am Samstag ist der Eintritt in die Arena frei. Das OK und die Festwirtschaft freut sich, wenn die vielen Helferinnen und Helfer bereits am Samstag alle Hände voll zu tun haben.
Gegen 16.30 Uhr werden die Schlussgänge in den 5 verschiedenen Kategorien stattfinden. Wir hoffen natürlich mit unserem Technischen Leiter der Nachwuchsschwinger - Reto Hallauer – dass der eine oder andere einheimische Schwinger um den Tagessieg kämpfen kann.

Dienstag, 11. Juni 2019

Erster Glarner Bündner Kranz für Jeremy Vollenweider


Link zum Fotoalbum

Bei garstigen Wetterbedingungen mit immer wiederkehrendem Niederschlag fand das Glarner Bündner Schwingfest 2019 im Hauptort Glarus statt. Das Festgelände war prima hergerichtet und der benachbarten der Eishalle bot dieses genug trockenen Plätzen für die Pausen.


Bereits die Spitzenpaarungen zeigten auf, in welche Richtung die Favoriten heute gehen. Sowohl der spätere Festsieger Orlik Armon, als auch sein Schlussganggegner Bösch Daniel gewannen ihre Startduelle.
Für die Schaffhauser stiegen 5 Schwinger in die Hosen. Der technische Leiter Christian Heiss gab gegenüber den Schaffhauser Medien bekannt, dass er sich 1-2 Kränze erhofft, natürlich aber auch 3 nehmen würde.
Und diese 3 Kränze waren nach 5 Gängen überhaupt nicht unrealistisch. Sowohl der bisher erfolgreichste Schaffhauser Schwinger der Saison 2019, Vollenweider Jeremy (Beringen), welcher bereits 2 Kränze gewinnen konnte, als auch seine Klubkameraden Schudel Simon (Beggingen) und Schwyn Adrian (Merishausen) durften allesamt um die begehrte Auszeichnung schwingen. 

Für Vollenweider startete der Tag mit einem gestellten gegen Streiff Dominik, worauf ihm 2 Siege gelangen. Die Einteilung wies ihm danach den Eidgenossen und Gast Schuler Christian zu. Vollenweider musste sich das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Mit neuer Energie und Überzeugung gewann er danach die Gänge 5 und 6 und sicherte sich das verdiente Eichenlaub. Rangliste: 7a
Schudel Simon seinerseits verlor den ersten Gang noch unglücklich gegen Landolt Reto und reihte danach 2 Siege aneinander. Im 4. Gang bekam er mit Peng Mike einen in dieser Saison wieder erstarkten Eidgenossen zugeteilt. Dieser Stärke setzte Schudel so viel wie möglich entgegen, verlor den Gang aber trotz guter Gegenwehr. Nach dem gewonnenen 5. Gang bekam er im 6. den starken Teilverbandskranzer Roth Martin als Gegner. Für beide Schwinger ging es um den Kranz, der Appenzeller konnte den Gang für sich entscheiden. Rangliste: 14c
Schwyn Adrian startete unglücklich in den Tag und verlor seinen ersten und dritten Gang. Danach konnte er sich steigern und bekam im 6. Gang die Chance um die Kränze zu schwingen. Auch für Schwyn sah die Einteilung den Eidgenossen Peng Mike vor. Schwyn wehrte sich tapfer, suchte die Offensive, musste sich am Schluss jedoch das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Rangliste: 13f
Sein Bruder Patrick startete als einziger Schaffhauser Schwinger mit einem Sieg in den Tag. Danach musste er zwei Niederlagen und einen gestellten hinnehmen. Gang 5 konnte er wieder für sich entscheiden. Im letzten Gang mit Steiner Joel versuchte Schwyn alles, um seinen Gegner auf den Rücken zu legen. Leider gelang dies nicht ganz und so liess er sich einen Gestellten schreiben. Rangliste: 17a
Nicola Graf zeigte in seiner ersten Saison bei den Aktiven bisher immer wieder starken Schwingsport. Sein heutiger Start war mit einem gestellten, einem verlorenen und einem gewonnenen Gang ausgeglichen. Die Einteilung schonte ihn danach nicht und teilte ihn mit dem Teilverbandskranzer Gast Steinauer Adrian ein, welcher bereits einen Kranzfestsieg und total 28 Kränze auf dem Konto hat. Graf musste sich geschlagen geben. Seine letzten beiden Gänge konnte er wiederum gewinnen und durfte auch mit seiner heutigen Leistung sehr zufrieden sein. Rangliste: 11e
Für den noch jungen Baumann Nico hiess es weitere Erfahrungen sammeln. Dass dies nicht immer einfach ist, musste er am heutigen Fest erfahren. Er konnte sich leider nicht für den Ausstich qualifizieren und schied nach 4 Gängen aus. Für ihn heisst es nun den Kopf weder in den Sand, noch ins Sägemehl zu setzen, sondern weiterhin hart zu trainieren, an seine Chance zu glauben. Dann kommt der Erfolg sicherlich schon bald. Rangliste: 27e

Bei den absoluten Spitzenschwingern bestritten die anfangs erwähnten Bösch Daniel und Orlik Armon den Schlussgang. Nachdem die beiden bereits im dritten Gang aufeinandertrafen und stellten, qualifizierten sie sich für diesen. Nach 1min 45 Sekunden hiess der verdiente Sieger Armon Orlik. Mit einem schönen Kurz legte Orlik Bösch ins Sägemehl. Dies ist bereits der dritte Festsieg für den starken Bündner und bestätigt seine tolle Form im Jahr des Eidgenössischen in Zug. Nicht weniger als 4 Eidgenossen standen heute auf seinem Notenblatt.

Auch Burkhalter Stefan imponierte einmal mehr. Mit seinen 45 Jahren zeigte «Burki» dass er noch immer nicht zum alten Eisen gehört.  Nach 3 Gängen führte er die Rangliste mit einem starken Notenblatt an. Am Schluss reichte es ihm zwar nicht ganz nach vorne, durfte er sich aber über seinen bereits 106. Kranz freuen. Die 3'000 Zuschauer sahen heute attraktiven Schwingsport und genossen so ein tolles Fest, trotz des vielen Regens. 

Nadine und Sebastian Sieber

Dienstag, 4. Juni 2019

Bösch Daniel gewinnt das Schaffhauser Kantonal Schwingfest


Weitere Fotos im Fotoalbum

Bei sehr Sommerlichen Temperaturen fand in der Stadt Schaffhausen das Kantonal Schwingfest auf der Sportanlage Emmersberg statt. 900 Zuschauer besuchten das kleine aber feine Schwingfest in der Munotstadt. Im Schlussgang standen Bösch Daniel und der einheimischen Schaffhauser Vollenweider Jeremy. Nach 1.13Minuten legte der St.Galler Eidgenosse Bösch Daniel den Kranzer Vollenweider Jeremy mit Kniekehlengriff ins Sägemehl. Schaffhauser Kantonal Schwingfest 2019


Beim Apell begrüsste der Schaffhauser Technische Leiter Christian Heiss die angetretenen Schwinger aus den Kantonen Zürich, Glarus, Thurgau, St. Gallen und natürlich die 7 Schaffhauser. Wobei es eigentlich 8 waren, den Rentsch Christian erlernte das Schwingen in Schaffhausen und wohnt nun seit einigen Jahren im Bernbiet wo er im Emmentalischen Oberdiessbach schwingt. Die Schaffhauser Schwinger konnten mit der Konkurrenz gut mithalten. Um den Kranz schwingen am Ende des Tages Schudel Simon (Beggingen), Schwyn Adrian (Merishausen), Bürgler Patrick (Schaffhausen), Schwyn Patrick (Merishausen) und Rentsch Christian (Trubschachen).
Noch vor dem 6 und letzten Gang wurde bekannt gegeben dass es ein Schaffhauser in den Schlussgang geschafft hat. Vollenweider Jeremy (Beringen) qualifizierte sich mit 4 Siegen und einem Gestellten für den Schlussgang. Nach Gurtner Pascal der 2012 das Schaffhauser Kantonalschwingfest gewinnen konnte, schaffte es wieder einmal ein Schaffhauser in den Schlussgang.
Gegen Bösch Daniel der das Schaffhauser Kantonale bereits 2014 gewann konnte Vollenweider nicht mithalten, nach rund einer Minute musste er sich das Sägemehl vom Rücken wischen lassen in seiner ersten Schlussgangteilnahme an einem Kantonal Schwingfest der Aktivschwinger.
Mit dem Sieg im letzten Gang sicherten sich Schudel Simon mit 57.25 Punkten im Rang 5b, Schwyn Adrian und Rentsch Christian (beide mit 56.50 Punkten im Rang 8a und 8b) den Kranz. Mit einem Gestellten 6. Gang fehlten Bürgler Patrick erneut 0.50 Punkte zum Kranzgewinn. Mit einer Niederlage reichte es auch Schwyn Patrick nicht zum Kranzgewinn.
An seinem ersten Schaffhauser Kantonalem zeigte Graf Nicola (Oberhallau) einen guten Wettkampf, mit drei Siegen und drei Niederlagen. Baumann Nico (Thayngen) hatte heute kein Wettkampfglück. Er musste mit einem Gestellten und fünf Niederlagen das Fest beenden.
19 Kränze wurden am Schaffhauser Kantonalen Schwingfest insgesamt verteilt.
3 SH Kränze, 6 SG Kränze, 4 TG Kränze, 5 ZH Kränze und 1 Kranz für die Berner.

Fotos Kantonal Schwingfest 2019

Sonntag, 2. Juni 2019

Dienstag, 28. Mai 2019

Schaffhauser Kantonal Schwingfest 2. Juni 2019 auf der Sportanlage Emmersberg Schaffhausen

Siegermuni Alfred v.l.n.r
Reto Ochsner (Sohn vom Besitzer Rolf Ochsner),
Hansueli Langenegger (OK-Präsident),
Rahel Bachmann (Migros) und
Berni Ritzmann (OK Gaben).

An wen geht der diesjährige Siegermuni Alfred und wer kann sich als Schaffhauser Kantonal Schwingfestsieger feiern lassen? Gelingt es einem der drei Eidgenossen Arnold Forrer, Daniel Bösch und Fabian Kindlimann oder gar dem Winterthurer Samir Leuppi der am Muttertag das Zürcher Kantonal Schwingfest in Fehraltorf gewonnen hat.


Die rund 115 Schwinger aus den Kantonen St. Gallen, Glarus, Zürich und Thurgau kämpfen am Sonntag 2. Juni auf der Sportanlange Emmersberg um die Kränze. Nicht zu vergessen sind natürlich unsere Schaffhauser Schwinger. Mit Simon Schudel (Beggingen) und Jeremy Vollenweider (Beringen) möchten sicher ihren zweiten Kranz in diesem Jahr gewinnen, geht es doch um die Qualifikation fürs Eidgenössische Schwing-und Aelplerfest Ende August in Zug. Die weiteren Schaffhauser Kranz Schwinger Dominik Ott (Trüllikon), Adrian Schwyn (Merishausen) und Daniel Thomi (Wilchingen) würden sicher auch gerne am Heimischen Fest vor die Ehrendamen treten. Gespannt sein kann man auch auf die aufstrebenden Schwinger Partick Bürgler (Schaffhausen), Patrick Schwyn (Merishausen) und der junge Nicola Graf (Oberhallau) der seine erste Saison bei den Aktiven bestreitet. Graf hat bereits am Frühlingsschwingfest in Osterfingen gezeigt das er erfahrene Schwinger stellen oder gar gewinnen kann.

Also für Spannung wird gesorgt sein am 2. Juni auf dem Emmersberg. Das Ok unter der Leitung vom erfahrenen OK-Präsident Hansueli Langenegger ist bestrebt ein würdiges und gut organisiertes Kantonal Schwingfest auf die Beine zu stellen.

Montag, 27. Mai 2019

SG Kantonal Schwingfest 2019 in Widnau



Eine Woche vor dem eigenen Kantonalen Schwingfest kämpften die Schaffhauser Aktiv Schwinger in St.Gallischen Widnau um die Kränze.


Zum ersten Einsatz an einem Kantonalen Schwingfest bei den Aktiven kam Nicola Graf (Oberhallau). Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen qualifizierte er sich für den Ausstich. Im 5 Gang gegen den Kranzer Bernold Michael musste er als verlierer vom Platz, mit einem Sieg im letzten Gang, sicherte es sich den guten11 Rang mit 55.50 Punkten.

Mit 3 Niederlagen und 1 Sieg reichte es Dominik Ott (Trüllikon) nicht für den Ausstich. Simon Schudel (Beggingen) und Patrick Bürgler (Schaffhausen) beide konnten sich mit 2 Siegen, 1 Niederlage und einem gestellten für den Ausstich qualifizieren. Den 5 Gang konnten beide Siegreich absolvieren und konnten somit im 6 und letzten Gang um den Kranz schwingen. Mit Riget Tobias dem starken Teilverbandskranzer hatte Simon Schudel keinen einfachen Gegner um den Kranz. Simon verlor das Duell und musste sich von Riget das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Patrick Bürgler musste gegen den Mörschwiler Rüegg Fabian antreten, leider musste sich auch er das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Somit reichte es keinen Schaffhauser Schwinger für den St. Galler Kranz.

Loïc Vollenweider und Levi Schudel
Nicht nur die Schaffhauser Aktiv Schwinger standen am Sonntag im Einsatz, die Nachwuchsschwinger kämpften am ZH Kantonalen Nachwuchsschwingertag in Obfelden um die Zweige. In der Kategorie 2005/2006 erkämpfte sich Levi Schudel (Beggingen) mit
4 Siegen, 1 Niederlage und einem Gestellten den 6. Rang mit Zweig.
Vollenweider Loïc (Marthalen) konnte mit 3 Siegen, 1 Niederlage und 2 Gestellten in der Kategorie 2003/2004 den Zweig im 8. Schlussrang erkämpfen.