Sonntag, 12. August 2018

Der Appenzeller Michael Bless gewinnt das Schaffhauser Kantonalschwingfest in Beggingen mit der Maximalpunktzahl


Im Schlussgang standen sich der Appenzeller Michael Bless und der Thurgauer Domenic Schneider gegenüber. Speziell an der ganzen Sache war, dass man die Schwinger hat ausschwingen lassen müssen, da Michael Bless nach 5 Gängen schon mit 1.5 Punkten vorne lag. Domenic Schneider hat den Einzug bei diesem Ausschwingen in den Schlussgang geschafft. Michael Bless gewinnt den Schlussgang souverän nach 3.49 Minuten mit Kurz. Er gewinnt dieses Fest mit der Maximalpunktzahl. Im Interview hat er betont dass ihm dies bisher noch nie gelungen sei.

Peter Wanner und sein OK sind froh, dass das Fest so gelungen ist. Es mussten sogar zwischendurch Getränke nachgeliefert werden – Hauptsächlich Mineralwasser. Kein Wunder bei diesen sommerlichen Temperaturen. Die Schaffhauser Schwingerfamilie und das OK wurden wieder einmal mit Wetterglück gesegnet. Insgesamt fanden 1300 Zuschauer den Weg nach Beggingen. All die fleissigen Helfer hatten heute alle Hände voll zu tun. Beschriftet waren sie auf den Helfershirts mit Zigeunern. Der Ursprung liegt darin, da es früher in Beggingen viele Zigeuner hatte.

Dem einheimischen Simon Schudel lief es heute wie gewünscht sehr gut. Simon Schudel und der Beringer Jeremy Vollenweider lagen am Schluss im gleichen Rang 5, mit 57.00 Punkten. Beide haben 4 Siege und 2 Niederlagen auf dem Notenblatt. Dem Merishauser Adrian Schwyn ist es ebenfalls gelungen vor die Ehrendamen knien zu dürfen. Er durfte heute 4 mal dem Gegner den Rücken abwischen und zweimal erlitt er eine Niederlage. Er platzierte sich im Rang 7d, mit 56.50 Punkten.

Schaffhauser Kant. Schwingertag 2018 in Beggingen

Einteilungslisten

Ranglisten

Freitag, 10. August 2018

Spitzenpaarungen 1. Gang Schaffhauser Kantonalschwingfest 12. August 2018 in Beggingen

Bless Michael, S ***, Gais (AP) - Burkhalter Stefan, T ***, Ottenberg (TG)
Krähenbühl Tobias, T ***, Unterthurgau (TG) - Zwyssig Raphael, S ***, Gais (AP)
Oertig Dominik, S **, Rapperswil u. Umgebung (SG) - Schneider Domenic, S ***, Ottenberg (TG)
Dändliker Shane, S **, Zürichsee Rechtes Ufer (ZH) - Hersche Martin, S ***, Appenzell (AP)
Bühler Ernst, T **, Oberthurgau (TG) - Kuster Marcel, S ***, Gais (AP)
Gmür Pirmin, S **, Rapperswil u. Umgebung (SG) - Notz Beni, T ***, Bodensee u. Rhein (TG)
Rhyner Michael, S **, Flawil (SG) - Schläpfer Markus, S **, Wolfhalden (AP)




Sonntag, 5. August 2018

Sieben Eidgenossen werden am Schaffhauser Kantonalschwingfest in Beggingen im Sägemehl stehen



Am 12. August 2018 findet in Beggingen das Schaffhauser Kantonalschwingfest statt.
Die Vorbereitungen unter der Leitung von OK Präsident Peter Wanner laufen auf Hochtouren. Bereits diese Woche wurde viel gearbeitet auf dem Platz. Ein grosses Festzelt wurde aufgestellt, Vorbereitungen für die Festwirtschaft wurden getroffen und in der Turnhalle wo dann der Gabentempel aufgestellt wird wurden die einen Gaben bereits zusammengebaut und aufgestellt.
Peter Wanner und sein OK hatten während den Sommerferien immer wieder alle Hände voll zu tun. Alle seine Ressortchefs sind im Endspurt aber auch auf Zielkurs.  Gestern Samstag waren wieder einige fleissige Helfer in Beggingen auf dem Sportplatz und ich besuchte diese Männerrunde und habe ein paar erste Eindrücke gesammelt. Der Chef der Festwirtschaft, Christian Vogelsanger stand bereits am Grill und hat die fleissigen Helfer in der Mittagspause verpflegt.
Der schöne Holzbrunnen steht auch bereit und wurde zum Test bereits mit Wasser gefüllt. Die Ringe für das Sägemehl sind eingezeichnet, die Naturtribüne steht und das Festzelt wurde auch bereits aufgestellt. Dies erwies sich nun zwar als kleiner Nachteil, da sie nun nicht mehr mit einem grossen Gefährt mit dem Sägemehl auf den Platz fahren können. Aber ich bin mir sicher, dass die Leute vom Bau eine gute Idee haben werden wenn dann am Donnerstag das Sägemehl angeliefert und verteilt wird. Beim Bau ist auch unser Aktivschwinger Simon Schudel an der Front mit dabei.

Das OK freut sich schon heute auf die bevorstehenden Festivitäten. Gestartet wird bereits am Samstagabend – 11. August 2018 - mit einem Handwerkervesper ab 17.00 Uhr. Die Festwirtschaft hat leckere Speisen im Angebot (Speck, Rauchwürste, Diverses vom Grill und Pommes) und für kühle Getränke wird auch gesorgt sein. Musikalisch umrahmt wird der Abend vom Musikverein Schlaate und von den Blauburgunder Musikanten. Ab 21.30 Uhr wird dann auch die Bar in Betrieb genommen.
Am Sonntagmorgen ist um 07.00 Uhr die Eröffnung der Kasse und um 08.30 Uhr werden die spannenden Zweikämpfe ausgetragen. Wir dürfen gespannt sein, denn das Teilnehmerfeld darf sich zeigen lassen. Wir haben die Ehre, dass wir sieben Eidgenossen begrüssen dürfen in Beggingen. Aus dem Kanton Appenzell haben sich Michael Bless, Marcel Kuster, Martin Hersche und Raphael Zwyssig angemeldet. Und aus dem Thurgau kommen: Stefan Burkhalter, Beni Notz und Domenic Schneider.
Unter 130 angemeldeten Schwingern starten auch unser Schaffhauser Aktivschwinger. Wir hoffen natürlich dass es Jeremy Vollenweider und dem Einheimischen Simon Schudel gelingen wird sich an der Spitze behaupten zu können. 
Schön wäre auch, wenn sich Adrian Schwyn einen Kranz erkämpfen könnte. Oder wird es gar Patrick Bürgler oder Patrick Schwyn gelingen das erste Mal vor die Ehrendamen knien zu dürfen? 
Auch am Sonntag 12. August 2018 freut sich das OK auf viele Zuschauerinnen und Zuschauer aus Nah und Fern. 
Für die Kleinen Gäste wird es eine Hüpfburg haben und ein Sägemehlring damit die Kleinen Schwingerluft schnuppern können. Für musikalische Unterhaltung sorgen während dem Schwingfest die Jodler vom Jodelklub Randen.

Jeremy Vollenweider platziert sich am Sertigschwinget auf dem 3. Platz


An diesem Sonntag 5. August 2018 standen sechs der Schaffhauser Schwinger an zwei verschiedenen Schwingfesten im Sägemehl. Einerseits fand in Davos das 85. Sertigschwinget und auf dem Ricken das 61. Schwing- und Älplerfest statt.

Jeremy Vollenweider in Hochform
Am Sertigschwinget gewinnt Roger Baumann das Schwingfest nach  6.27 Minuten mit dem Kopfgriff gegen Heinz Habegger. Insgesamt waren 49 Aktivschwinger im Sägemehl vor 2200 Zuschauern. Unter diesen Schwingern waren auch unsere drei Schaffhauser Jeremy Vollenweider (Beringen) und die Gebrüder Schwyn aus Merishausen.
Nach vier Gängen konnte man auf dem Liveticker lesen: Jeremy Vollenweider führt nach vier Gängen mit drei Siegen und einem Gestellten und 38.50 Punkten. Das freut uns natürlich, wenn es für die Schaffhauser wieder einmal gut läuft. Vollenweider musste dann im fünften Gang eine Niederlage gegen den Teilverbandskranzer Heinz Habegger einstecken. Diese Niederlage kostete Vollenweider vermutlich auch gerade noch die Schlussgangteilnahme. Aber er konnte sich dafür im sechsten und letzten Gang gegen Martin Aeschlimann nochmals einen Sieg auf sein Notenblatt schreiben lassen und klassiert sich somit auf dem 3. Rang mit 56.75 Punkten (++-+0+).  Adrian Schwyn beendete den Tag auf dem sehr guten Rang 6c mit 55.75 Punkten (0+--++) und Patrick Schwyn auf 12b mit 54.25 Punkten (-+00-+).

Sonntag, 22. Juli 2018

Kein Bergkranz für Jeremy Vollenweider

Am Nordwestschweizer Bergschwingfest dem Weissenstein stand Jeremy Vollenweider mit den Nordostschweizern Spitzenschwinger am Samstag im Einsatz. Leider vermochte er sich nicht gegen die anwesenden Spitzenschwinger der Nordwest- und Südwestschweiz durch zu setzten. Samuel Giger konnte sich das erste Mal als Weissenstein Festsieger feiern lassen, im reinen Nordostschweizer Schlussgang bezwang er Bless Michael bereits im ersten Zug.

Bericht von Petra Vollenweider

Unter den 25 Nordostschweizer Schwingern die auf dem Weissenstein startenden, hatte sich Jeremy Vollenweider (Beringen) einen Startplatz erkämpft. Zum ersten Mal reiste Vollenweider auf den Weissenstein, den Hausberg der Stadt Solothurn auf 1`395 m.
Unter den 90 Teilnehmern waren 17 Eidgenossen der drei Teilverbände, Nordwest- Südwest und den Nordostschweizern. Bereits beim Anschwingen setzten sich die Nebelschwaden über der Arena fest, von den tiefen Temperaturen und dem teilweise anhaltenden Regen liessen sich die Schwinger nicht beeinflussen und zeigten hochstehenden Schwingsport.

Nach den ersten beiden Gängen die Vollenweider stellte, folgte dann im dritten Gang der erste Sieg gegen den Teilverbandskranzer Mangold Michael mit der Maximalnote 10. Im vierten Gang gegen den Eidgenossen Schmid David ein Nordwestschweizer brachte er den Gegner zu Boden und bearbeitete ihn in seiner gekonnten Bodenarbeit, leider konnte sich dann der Routinier zum Schluss doch durchsetzen und Vollenweider musste sich das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Trotz dieser Niederlage erreichte er den Ausstich und konnte alle sechs Gänge bestreiten. Gegen den Körperlich überlegenen Teilverbandskranzer Scherrer konnte er nicht viel ausrichten und musste sich im fünften Gang bereits den dritten gestellten Gang an diesem Tag notieren lassen. Angriffig und mit seinem grossen Siegeswillen bearbeitete er den Aargauer Teilverbandskranzer Hügli Kai von Anfang an. Nach kurzer Gangdauer konnte er den Gegner am Boden überdrehen und sich einen weiteren Sieg schreiben lassen. Am Schluss belegte Vollenweider den 15 Rang mit 54.40 Punkten.
Am 19. August hat Vollenweider nochmals die Gelegenheit um einen der begehrten Kränze auf der Schwägalp dem letzten Bergschwingfest dieser Saison zu kämpfen. Dort warten dann Berner und Innerschweizer Gegner auf Vollenweider.


Dienstag, 10. Juli 2018

Podestplatz für Nicola Graf am 15. Nordostschweizer Nachwuchsschwingfest in Weinfelden



Am Samstag kämpften die besten Nachwuchsschwinger der Nordostschweiz um die begehrten Doppelzweige und eine gute Rangierung dass ihnen die Qualifikation für das Eidgenössische Schwingfest näher bringt.

Am Nordostschweizer Nachwuchsschwingfest in Weinfelden kämpften die Jahrgänge 2000/01/02/03/04. Unter den 178 Teilnehmern waren auch drei Nachwuchsschwinger vom Schaffhauser Kantonalen Schwingverband am Start.
Für die Jahrgänge 2001/2002 und 2003 war es die letzte Gelegenheit ihr Können zu zeigen und auf sich aufmerksam machen, den bereits nächste Woche findet die Selektion statt.
Die Kantonalen Technischen Leiter werden ihre Talente für den eidgenössischen Anlass Ende August empfehlen.
Sehr gute Chancen in der Kategorie Jahrgang 2003 hat der Oberhallauer Nicola Graf, konnte er doch vor 2 Wochen das Zürcher Kantonale Nachwuchsschwingfest gewinnen und auch weitere gute Platzierungen in dieser Saison erreichen.
Am Nordostschweizer Nachwuchsschwingfest in Weinfelden, zeigte Graf wieder einmal seine tolle Schwingkunst. Nach der Start Niederlage konnte er Gang für Gang gewinnen, da er aber eine Neiderlage auf dem Blatt hatte reichte es ihm knapp nicht für den Schlussgang. Auch seinen sechsten und letzten Gang konnte er für sich entscheiden, mit nur einer Niederlage und fünf Siegen wusste er bereits vor dem Schlussgang der Kategorie 2003 das er sich einen Spitzenplatz erkämpft hatte.
Mit 57.75 Punkten platzierte sich Graf auf dem 3. Rang in der Schlussrangliste.